Bolognese wird mit Pasta im Dutch Oven vermischt

Bolognese aus dem Dutch Oven

Fauler Sonntag auf der Couch und Schmacht auf richtiges Soulfood? Gestern zuviel gebechert und mit dem Kater des Jahrhunderts aufgewacht? Die Freunde bringen die mäkeligen Kiddies mit zum Abendessen? Say no more! Denn 'ne richtig geile, schlotzige Bolognese zur Pasta oder in der Lasagne löst so ziemlich alle deine (kulinarischen) Probleme! Und damit meine ich jetzt nicht die übliche Fake Bolo, bei der das Hack für 15 Minuten in endlos Rotwein und Dosentomaten ertränkt wird, sondern ein richtig tightes Ragù Bolognese aus dem Dutch Oven, das auch mal 3 bis 4 Stunden im Gasgrill vor sich hin köcheln darf, bis es so richtig dickflüssig und vollgepumpt mit Umami ist!

Abgesehen von vernünftigem Rinderhack und ein paar Stunden Zeit braucht so 'ne original italienische Bolognese echt nicht viel: Ein ordentliches Stück Pancetta (oder Lardo) für den extra Flavour (und Fett!), büsch'n Gemüsebasis (nennt sich in Italien Soffritto), ein paar gehackte Tomaten und was zum Ablöschen. Letzteres machste natürlich nicht mit Rotwein, sondern wie 'ne echt italienische Mamma zuerst mit Milch (jupp!) und dann mit Weißwein. Warum? Weil zu viel Säure und Gerbstoffe deiner Sauce Bolognese den smoothen Geschmack verhunzen!

MEIN TIPP:

Lass die Spaghetti im Supermarkt-Regal mal links liegen! An den mageren Schnüren haftet die geile Chose nur halb so gut wie an Rigatoni, Penne, Orecchiette und Co.! „Hohle“ oder gewölbte Pastasorten nehmen deine Dutch Oven Bolognese nämlich tausendmal besser auf. Heißt für dich: Mehr Ragù bei jedem Bissen. Oh yeah!

Zutaten

Für 6 Personen

Für die Bolognese

  • 1,2 kg Rinderhack
  • 3 EL Öl
  • 5 EL Butter
  • 300 g Pancetta
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Stangen Sellerie
  • 3 Karotten
  • 660 ml Milch
  • 660 ml Weißwein
  • 750 g gehackte Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 Zweige Majoran

Zum Servieren

  • Pasta (z.B. Rigatoni)
  • Parmesan
  • frischer Basilikum

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    811
  • khdr.
    8g
  • Fett
    64g
  • Eiweiß
    49g

Zubereitung

  • 1

    Für die Bolognese: Zwiebeln und Karotten schälen, Selleriestangen putzen. Alles in feine Würfel schneiden. Pancetta fein würfeln. Majoran waschen, trocken schütteln und Blätter von den Stielen zupfen.

  • 2

    Öl und Butter im Dutch Oven bei mittlerer Hitze auf dem Seitenkochfeld erhitzen. Pancetta etwa 5 Minuten auslassen. Zwiebelwürfel dazugeben und unter Rühren 3-4 Minuten glasig dünsten. Karotten und Sellerie zugeben und weitere 2 Minuten mitdünsten.

  • 3

    Hitze erhöhen, Hackfleisch zugeben und unter Rühren kräftig anbraten. Mit Milch ablöschen und Flüssigkeit verkochen lassen, dabei hin und wieder umrühren. Weißwein zugeben und ebenfalls einkochen lassen.

  • 4

    Gasgrill auf 160 °C indirekte Hitze vorbereiten.

  • 5

    Gehackte Tomaten zu Hack und Gemüse in den Dutch Oven geben. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskatnuss abschmecken. Lorbeerblätter und Majoran zugeben.

  • 6

    Dutch Oven ohne Deckel in die indirekte Zone des Gasgrills stellen. 3 Stunden köcheln lassen. Nach jeweils 1 Stunde Topfinhalt umrühren. Solte alle Flüssigkeit schon vor Ende der Kochzeit verkocht sein, bei Bedarf etwas Wasser zugeben.

  • 7

    Zum Servieren: Ragout nach 3 Stunden vom Grill nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pasta kochen, Parmesan reiben, Basilikum waschen, trockenschütteln und Blätter von den Stielen zupfen. Bolognese mit frisch gekochter Pasta vermengen, mit Parmesan und Basilikum servieren.