Bratwürste werden auf der Wendeplatte im Grill gebraten

Bratwurst selber machen

Das wurst case Szenario am Grill? Fiese Discounter-Brutzler auf deinen Rosten! Da gibt’s nur eins: Bratwurst selber machen und nur richtig geile Zutaten reinpacken! Zum Beispiel ordentlich Knobi, Rauchpaprika und Chili für abgedreht leckere DIY-Chorizo. Bockt total und funktioniert sogar komplett ohne Wurstaufsatz zum Portionieren. Denn statt dein Wurstbrät Marke Eigenbau umständlich in Wurstdarm zu friemeln, kannste die ganze Chose auch easy in ein Schweinenetz wickeln und so auf den Grill hauen!

„Schweinenetz“ haste noch nie gehört? Macht nix! Frag einfach bei einem guten Metzger, der noch selbst zerlegt oder halt online Ausschau nach Schweinenetz oder (französisch) Crepinette. Es handelt sich nämlich um nix anderes als das Fettgewebe, das die Innenseite der Bauchhaut überzieht. Sieht abgefahren aus, schmeckt komplett neutral und hält deine Würstchen auf den Rosten saftiger als jeder Naturdarm. Plus: Du kannst es easy mit 'ner Schere zuschneiden und benutzen! Tolle Wurst, oder?

MEIN TIPP:

Die Sache mit der Mische liegt natürlich komplett bei dir! Falls dir mehr nach Fenchelbratwurst wie in Bella Italia ist, passt du die Füllung einfach nach diesem Salsiccia Rezept an. Achte bei allen Variationen nur darauf, dass du grundsätzlich auf etwa 26-30 Prozent Fett kommst – sonst wird’s am Grill zur trockenen Angelegenheit. Und das will echt keiner!

Zutaten

Für 6 Personen
  • 700 g Schweineschulter 
  • 300 g Schweinerückenspeck 
  • 500 g Schweinenetz 
  • 4 Knoblauchzehen
  • 20 g Salz
  • 4 EL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß 
  • 1 EL Paprikamark 
  • 1 EL Chipotle, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 50 ml Rotwein 

Equipment

  • Küchenmesser
  • Fleischwolf (-aufsatz)
  • Küchenmaschine (optional)
Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    388
  • khdr.
    2g
  • Fett
    33g
  • Eiweiß
    21g

Zubereitung

  • 1

    Knoblauch schälen und fein hacken oder reiben. Mit Salz, allen Gewürzen und Rotwein in einer Schüssel vermischen.

  • 2

    Schweineschulter und Schweinerückenspeck in ca. 4 cm große Würfel schneiden, gründlich mit der Würzmischung vermengen und abgedeckt für 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

  • 3

    Gekühltes Fleisch durch den Fleischwolf (5 mm Scheibe) drehen.

  • 4

    Schweinenetz unter kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und auf ausreichend großer Arbeitsfläche ausbreiten.

  • 5

    Brät in 10 Portionen à 110-120 g teilen und mit befeuchteten Händen zu Würsten formen.

  • 6

    Schweinenetz mit einer Schere passend zuschneiden und zunächst an den kurzen Enden über das Brät einschlagen. Dann der Länge nach aufrollen.

  • 7

    Die fertigen Würstchen für 3-4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, damit sie abbinden können. Bratwürste auf der heißen Wendeplatte 3-4 Minuten pro Seite grillen oder auf Vorrat einfrieren.