Crab Cakes werden auf der Wendeplatte gestapelt und mit Butter beträufelt

Crab Cakes

Rindfleischpatties und Linsenbratlinge kann jeder? True! Also zeig allen, wie ultimative Grillprofis das machen: hau Crab Cakes auf den Rost! Die saftigen Buletten aus zartem Krebsfleisch kannst du zum Snacken direkt auf die Faust nehmen, oder sie zum kolossal guten Seafood-Burger machen – du entscheidest!

Was aber im Crab Cake Rezept nicht fehlen sollte, um die Stabilitatzi deiner selfmade Krabbenburger zu sichern, sind 'ne Handvoll Semmelbrösel, ein Ei und 'n Schluck Sahne. Dazu ein paar Zweige Petersilie und Dill und das Formen kann beginnen. Als Topping gibt’s 'ne schnelle Tomaten-Salsa und geschmolzene Estragon-Butter – wat willste mehr!?

MEIN TIPP:

Gut okay, du hast Recht – mehr geht immer! Zum Beispiel selbstgemachte Aioli zum Dippen für deine Crab Cakes vom Grill!

Zutaten

Für 4 Personen

Für die Bratlinge

  • 600 g Krebsfleisch (TK)
  • 4 Zweige Petersilie
  • 4 Zweige Dill
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 2 EL Sahne
  • 1 Ei
  • 4 EL Semmelbrösel (Vollkorn)
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer

Für das Topping

  • 4 Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Zweige Estragon
  • 4 EL Butter
  • Salz, Pfeffer

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    391
  • khdr.
    23g
  • Fett
    23g
  • Eiweiß
    31g

Zubereitung

  • 1

    Für die Bratlinge: Krebsfleisch bei Bedarf auftauen, trockentupfen und mit einem großen Küchenmesser sehr fein hacken. Petersilie und Dill waschen, trockenschütteln, Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Frühlingszwiebel putzen, Knoblauch schälen, Chili entkernen und alles ebenfalls fein hacken. Alles zusammen in einer Schüssel vermengen.

  • 2

    Sahne und Ei untermischen. Nach und nach Semmelbrösel dazugeben, bis eine gut formbare, kompakte Masse entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermengen. Aus dem Teig etwa 40 g schwere Bratlinge formen.

  • 3

    Für das Topping: Ganze Tomaten an der Unterseite mit einem Messer kreuzweise einritzen und in eine große Schüssel setzen. Mit kochendem Wasser übergießen, 2 Minuten ziehen lassen und unter kaltem Wasser abschrecken. Haut vorsichtig abziehen, Tomaten vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Olivenöl und Zitronensaft vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 4

    Estragon waschen, trockenschütteln, Blätter von den Stielen zupfen und mit Butter in Gusspfanne geben. Butter mit Estragon bei niedriger Hitze auf dem Seitenkochfeld schmelzen und kurz aufschäumen lassen, dann beiseitestellen.

  • 5

    Gasgrill mit Wendeplatte auf direkte Hitze vorbereiten. Crab Cakes portionsweise in etwas Öl ca. 2 Minuten von jeder Seite braten.

  • 6

    Crab Cakes mit Estragon-Butter beträufeln und mit Tomaten toppen.