Donuts mit Zuckerglasur liegen auf einem Rost zum Abkühlen.

Donuts selber machen

Homer Simpson und abertausende Polizisten aus Amerika können nicht irren: Donuts sind einfach 'ne geile Erfindung. Selbst als Buns auf 'nem deftigen Burger machen die Hefe-Kringel eine verdammt gute Figur. Und jetzt kommt der Kracher schlechthin: Ab jetzt machst du die Teig-Ufos nur noch selbst! Ja, kein Witz – das kriegst du locker frittiert.

Schnapp dir einfach deinen Dutch Oven, 'ne Flasche Rapsöl und schon kann die Party steigen! Und mach dir keinen Kopp wegen des Hefeteigs: Mit ein bissel Vorsicht und Fingerspitzengefühl gelingt dir der fluffigste Teig ever! Für das gewisse Etwas sorgt 'ne Prise Zimt. Als Krönung tunkst du die Moppeds nach dem Ausbacken ganz klassisch in Zuckerguss – und dann ab in den Mund damit! Den Dingern kann wirklich niemand widerstehen.

MEIN TIPP:

Zuckerguss reicht dir nicht als Topping? Was hälst du von einer fetten Portion Bacon dazu? So wie bei unseren Berlinern mit Bacon und Zwiebelmarmelade.

Zutaten

Für 6 Personen

Für die Donuts

  • 550 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 320 ml Milch
  • 21 g frische Hefe
  • 80 g brauner Zucker
  • 80 g weiche Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 l Rapsöl zum Frittieren

Für die Glasur

  • 250 g Puderzucker
  • 5 EL Wasser

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    455
  • khdr.
    81g
  • Fett
    11g
  • Eiweiß
    8g

Zubereitung

  • 1

    Für die Donuts: Hefe, zimmerwarme Milch und je 1 EL Weizenmehl und Zucker miteinander verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mit Klarsichtfolie abdecken und 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

  • 2

    Restliches Weizenmehl, Zucker, Butter, Zimt und Salz zusammen mit der Hefemischung in der Küchenmaschine ca. 3–4 Minuten (per Hand ca. 8–10 Minuten) zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu klebrig ist, Mehl hinzugeben.

  • 3

    Teig abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

  • 4

    Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, mit den Händen nochmal 1 Minute durchkneten und ca. 10–12 mm dick ausrollen. Mit dem großen Ausstecher 15–18 Kreise ausstechen, anschließend mit dem kleinen Ausstecher mittig ein Loch ausstechen und die Teigkreise auf Backpapier auslegen. Übrig gebliebenen Teig neu durchkneten und ausrollen. Donuts erneut abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

  • 5

    Öl im Dutch Oven auf dem Seitenkochfeld bei hoher Hitze auf ca. 175 °C aufheizen (zur Kontrolle das BBQ-Thermometer verwenden).

  • 6

    Je 3 Donuts mit einer Schaumkelle in den Dutch Oven geben und im heißen Fett für 1–1,5 Minuten von beiden Seiten goldbraun frittieren lassen. Auf Küchenkrepp abtropfen und auskühlen lassen.

  • 7

    Für die Glasur: Puderzucker und Wasser mit dem Schneebesen zu einem glatten Guss verrühren. Sollte der Guss zu zäh sein, mit etwas mehr Wasser verdünnen. Donuts von einer Seite in den Guss tauchen und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.