Hot Dogs auf einer Platte serviert

Geflügel Hot Dog mit Ananas-Relish

Hot Dog mit Ketchup, Senf und Röstzwiebeln ist dir zu langweilig? Na, is' ja gut, dass das der heiße Hund offen für Neues ist! Zum Beispiel für 'ne knusprig gegrillte Geflügel-Bratwurst, würzig-süßes Ananas-Relish und weiße Barbecue Sauce. So schnell machste aus langweilig derbe lecker. Das Ananas-Relish machste mit Teriyaki-Sauce, Zucker, Limette, Ingwer und 'ner Menge geiler Gewürze. Ordentlich lange eingekocht wird das ganze so cremig und unfassbar lecker, dass du es wahrscheinlich einfach so ausm Topf wegsnacken möchtest.

Abgerundet wird deine Kreation mit 'n bisschen Chili, frischem Koriander und gerösteten Erdnüssen. Einfach 'ne geile Kombi, um die Wurst im Brötchen in den geilsten Hot Dog deines Lebens zu verwandeln.

MEIN TIPP:

Nimm anstatt der Fertig-Brötchen ausm Supermarkt als lieber längliche, weiche Vollkornbrötchen vom Bäcker deines Vertrauens. Oder noch besser: Du backst die Hot Dog Brötchen einfach selbst!

Zutaten

Für 4 Personen

Für den Hot Dog

Für das Ananas-Relish

  • 1/2 Ananas
  • 3 EL Teriyaki-Sauce
  • 1 1/2 EL Sojasauce
  • 1/2 rote Chilischote
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1/2 Limette
  • 3 cm Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 25 ml Weißweinessig
  • 1/2 EL Kokosöl

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    1177
  • khdr.
    33g
  • Fett
    100g
  • Eiweiß
    27g

Zubereitung

  • 1

    Für das Ananas-Relish: Blattkrone und Fruchtansatz der Ananas mit einem großen scharfen Messer entfernen. Ananas aufrecht hinstellen und die Schale rundherum abschneiden. Die spiralförmig auf der Ananas angeordneten braunen Augen (harte Stellen, die nicht mitgegesen werden können) rundherum mit v-förmigen Einschnitten herausschneiden.

  • 2

    Ananas vierteln, holzigen Teil in der Mitte herausschneiden und das Fruchtfleisch in ca. 4 cm große Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben.

  • 3

    Kokosöl in einem großen Topf auf dem Seitenkochfeld ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze aufheizen. Ingwer, Knoblauch und Ananas zugeben und unter Rühren ca. 3 Minuten anbraten, bis die Ananasstücke an allen Stellen gleichmäßig braun sind. Mit Weißweinessig, Sojasauce und Teriyaki-Sauce ablöschen. Kreuzkümmel, Kurkuma und Cayennepfeffer zugeben. Alles unter gelegentlichem Rühren ca. 30 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, bis ein cremiges Relish entstanden ist.

  • 4

    Gasgrill auf direkte, mittlere Hitze (160 °C) vorbereiten.

  • 5

    Für den Hot Dog: Geflügel-Bratwurst auf zwei Seiten längs kreuzweise einschneiden und rundherum mit etwas Öl bestreichen. In die direkte Zone des Grills auf die Roste legen und von allen Seiten ca. 4 Minuten grillen, bis die Würste gleichmäßig braun sind.

  • 6

    Hot Dog Brötchen zu zwei Dritteln aufschneiden und vorsichtig aufklappen, sodass die Hälften noch zusammenhängen und dünn mit Butter bestreichen. Mit der Schnittseite nach unten ca. 30 Sekunden angrillen.

  • 7

    Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Erdnüsse in einer Pfanne auf dem Seitenkochfeld bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anrösten, bis sie gleichmäßig braun sind. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Chilischote waschen, entkernen und in feine Ringe schneiden.

  • 8

    Je die Hälfte der Barbecue Sauce auf die Schnittflächen der Hot Dog Brötchen streichen. Geflügel-Bratwurst hineinlegen. Mit Ananas-Relish, Koriander, Zwiebelringen, Erdnüssen und Chili füllen.