Geräuchterter Lachs mit Espresso-Rub auf einem Holzbrett

Geräucherter Lachs mit Espresso Rub

Lachs vom Grill gefällig? Oh yeah! Aber bitte geräuchert! Wenn die Mädels also mal wieder die Augen verdrehen, weil immer nur Würstchen und Steak auf dem Grill liegen, überrasche sie doch mal mit einem halben Lachs. Sieht gut aus, ist einfach vorzubereiten und schmeckt ganz ohne fertige Grillmarinade.

Du würzt den Fisch nämlich mit einem marokkanischen Espresso Rub, der duftet, als stündest du zwischen den Gewürzständen des Djemaa-el-Fna in Marrakesch. Cumin, Knoblauch, Cajun, geräucherte Paprika und frische Kaffeebohnen mischen sich in deinem Mörser zu einem perfekten Lachs-Rub. 1 Stunde auf niedriger Temperatur gesmoked und mit Kaffee-Ahornsirup, frischer Zitonenzeste und würziger Minze getoppt, bleibt bei dem Anblick nicht nur der Deckel deines Grills sperrangelweit offen. Dazu zauberst du noch einen raffinierten Couscous-Salat und gleichzeitig ein zufriedenes Lächeln auf die Gesichter deiner Gäste. Bäm! Ende gut, alles gut…besonders der Lachs.

MEIN TIPP:

Ich persönlich verwende für das Rezept Mesquite Holz. Herumexperimentieren mit Whisk(e)y-, Starkbier-, oder Portwein-Dauben ist durchaus erwünscht. Besonders der ganz dezente Karamell-Vanillegeschmack der alten Whisk(e)y-Fässer gibt dem afrikanisch gewürzen Lachs eine kleine aber merkliche neue Komponente.

Zutaten

Für 4 Personen
  • 1 Lachs (mit Haut)
  • 4 EL Salz
  • 2 EL Rohrzucker
  • 2 EL Ras el Hanout
  • 2 EL Cajun Gewürz
  • 2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 TL Chilipulver
  • 2 TL Fenchelsaat
  • 8 EL Espresso-Bohnen
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 2 Bund frische Minze
  • 50 ml Ahornsirup

Equipment

  • Gasgrill
  • Mörser
  • Frischhaltefolie
  • Räucherchips
  • Räucherbox
Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    350
  • khdr.
    30g
  • Fett
    8g
  • Eiweiß
    37g

Zubereitung

  • 1

    Alle trockenen Gewürze inkl. den 3/4 der Espressobohnen in einen Mörser geben und zu einem feinen Pulver mahlen.

  • 2
    Lachs mit der Haut nach unten auf ein großes Stück Frischhaltefolie legen. Gräten aus dem Lachs entfernen. Gewürzmischung dünn und gleichmäßig auf der Oberseite aufstreuen und leicht mit der Hand andrücken. Fisch mit der Folie einschlagen und 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  • 3

    Gasgrill indirekt auf 110°C aufheizen.

  • 4

    Räucherchips in der Smokebox verteilen und über den Brenner setzen.Lachs aus der Folie nehmen und auf die indirekte Seite des Grills legen. Deckel schließen und ca. 1 Stunde räuchern.

  • 5

    Restliche Espressobohnen fein mörsern und mit Ahornsirup vermischen. Zeste der Zitrone abreiben, Minzblätter abzupfen und grob hacken.

  • 6

    In den letzten 15 Minuten Grill öffnen und Lachs mit dem Espresso-Sirup einpinseln. Deckel schließen und zu Ende garen. Mit Zironenabrieb und Minze bestreuen.