Guacamole selber machen

Limette wird über einer Schüssel Giacamole ausgedrückt
Vorbereiten
10
Min.
Zubereiten
10
Min.
Niveau

Guacamole ist ein ziemlich fresher Klassiker, der nicht nur zu Tortilla Chips genial schmeckt. Der mexikanische Avocado-Dip wird in seiner Heimat zu fast allem serviert: Fleisch, Fajitas, Quesadillas, Tacos...Ein Klacks dieser Creme hat noch keinem Gericht geschadet, würde ich mal behaupten! Übersetzt bedeutet Guacamole übrigens so viel wie „Sauce aus Avocado“. Jo, leuchtet ein!

Alles, was du für 'ne richtig gute Guacamole brauchst, sind ein Mörser und frische Zutaten: ein paar reife Avocados, ein bisschen Knobi, Limettensaft, etwas Chili, Tomate und 'ne rote Zwiebel. Der Koriander ist kein Muss (steht ja nicht jeder drauf) und kann easy durch Petersilie ersetzt werden.

MEIN TIPP:

Keinen Bock, auf was Fleischiges zu verzichten? Dann misch dir doch knusprig gebratenen Bacon unter die Guacamole! Kommt als deftiger Kontrast mega gut!

  1. 1

    Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomate waschen, entkernen und fein würfeln. Chili waschen, entkernen und fein hacken. Koriander waschen und grob hacken.

  2. 2

    Avocados halbieren, entkernen, das Fruchtfleisch in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken und zu einer Creme verrühren.

  3. 3

    Koriander, Zwiebel, Knoblauch und Chili in einem Mörser zu einer Paste verarbeiten. 

  4. 4

    Avocadocreme, Würzpaste und Tomatenwürfel vermengen. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.