Ein Hot Dog Brötchen wird mit einem Brotmesser in der Mitte aufgeschnitten.

Hot Dog Brötchen – das Grundrezept

Sie sind der Streetfood-Klassiker schlechthin und werden in schwedischen Möbelhäusern genauso schnell verschlungen, wie in Imbissen in der Innenstadt. Na, haste schon erraten, worum es geht? Logisch, die Rede ist natürlich von Hot Dogs! Einfach 'ne geile Erfindung: Eine heiße Wurst eingebettet in ein längliches, lockeres Brötchen – dat war´s! Dazu noch 'n paar Toppings und Saucen, fertig ist der perfekte Snack für zwischendurch.

Doch der beste Hot Dog wäre nichts, ohne das richtige Brötchen. Und ich spreche nicht von dem abgepackten Zeug aus dem Supermarkt – dat schmeckt selbstgemacht nämlich millionenmal besser. Die Grundlage für dieses geile wie simple Rezept bildet ein alter Bekannter: Unsere Brioche Buns. Der einzige Unterschied besteht beim Formen der Brötchen. Aber keine Sorge, mit 'n bisschen Übung produzierste bald selfmade Hot Dog Brötchen wie am Fließband.

MEIN TIPP:

Du willst deine Hot Dog Brötchen ein wenig aufpimpen? Nichts leichter als das! Bestreu sie einfach nach dem Glasieren mit Toppings nach deinem Gusto. Wie wäre es zum Beispiel mit Sesam, Röstzwiebeln oder gehackten Nüssen?

Zutaten

Für 6 Personen

Für den Teig

  • 350 g Mehl Type 550
  • 190 ml Milch (3,5 % Fett)
  • 50 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 17 g brauner Zucker
  • 30 g frische Hefe
  • 1 Ei
  • 7 g Salz

Für die Glasur

  • 1 Eigelb
  • 20 ml Milch

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    320
  • khdr.
    46g
  • Fett
    10g
  • Eiweiß
    9g

Zubereitung

  • 1

    Für den Teig: Hefe, Zucker, zimmerwarme Milch und 1 EL des Mehls in eine Schüssel füllen, mit einem Schneebesen mischen, mit Klarsichtfolie abdecken und 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

  • 2

    Mehl, Ei und Salz zusammen mit der Hefemischung in eine große Schüssel oder Küchenmaschine geben und ca. 5 Minuten gut durchkneten.

  • 3

    Wenn langsam ein homogener Teig entsteht, Butter mit untermischen und so lange weiterkneten, bis ein elastischer, nicht mehr klebriger Teig entstanden ist (bei Bedarf ein wenig Mehl nachgeben. In der Küchenmaschine ca. 5 Minuten kneten, alternativ mit der Hand ca. 15 Minuten.)

  • 4

    Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

  • 5

    Den stark vergrößerten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer dicken Rolle formen und mit einem Messer in 6 gleiche Portionen teilen.

  • 6

    Jede Portion zu einer Kugel formen und anschließend "schleifen". Dazu die Teigkugel locker zwischen der hohlen Hand und Arbeitsfläche gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis der Teig eine glatte Oberfläche gebildet hat.

  • 7

    Teigkugeln mit der flachen Hand etwas in die Länge drücken und zu gleichgroßen Würsten formen. Teiglinge in einem Abstand von ca. 1-2 cm auf einem Backblech oder Pizzastein auslegen, mit einem Küchenhandtuch abgedecken und erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.

  • 8

    Gasgrill, Backofen oder Pizzaofen mit Pizzastein auf mittlere Hitze (180 °C) vorbereiten.

  • 9

    Für die Glasur: Milch und Eier gründlich verquirlen. Milch-Ei-Masse mit einem Pinsel oder einer Sprühflasche auf die Teiglinge auftragen.

  • 10

    Brötchen im heißen Backofen, Gasgrill oder Pizzaofen ca.15 Minuten goldbraun backen und vollständig auskühlen lassen.