Hummus selber machen

Hummus in einer Schüssel mit Pitabrot
Vorbereiten
10
Min.
Zubereiten
5
Min.
Niveau

Hummus ist einfach unverzichtbar zu angegrilltem Pita-Brot, geschmorten Lammgerichten oder Grillgemüse. Die Grundlagen des geilen Dips sind Kichererbsen und Tahini (Sesampaste). Klassischerweise gibt man noch Zitronensaft, Olivenöl, Knoblauch und etwas Salz hinzu. Die Türken hauen oft zusätzlich 'nen Schlag Joghurt mit rein. Als Topping sehen schwarzer Sesam, Granatapfelkerne und Petersilie nicht nur schnieke aus, sondern schmecken auch mega.

Ich geb dir ein handfestes Rezept ohne Schnickschnack an die Hand, das garantiert bei jedem BBQ gut kommt. Und was soll der Quatsch mit dem Eiswasser? Tja, das ist tatsächlich wichtiger als du vielleicht denkst: Erst dadurch wird dein Hummus richtig locker und cremig. Vertrau mir.

MEIN TIPP:

Haste 'nen experimentierfreudigen Tag? Dann pimp den Hummus doch mit etwas Spinat, Süßkartoffelpüree oder Rote Bete!

  1. 1

    Kichererbsen in einen Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. 

  2. 2

    Knoblauchzehe schälen und grob hacken. 

  3. 3

    Kichererbsen, Knoblauch, Zitronensaft und Tahini in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Zum Schluss langsam Eiswasser zugeben und alles ca. 5 Minuten zu einer homogenen Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Petersilie waschen und fein hacken. Hummus mit Petersilie, geröstetem Sesam, Granatapfelkernen und einem Schuss Olivenöl servieren.