Gebackene Kürbispizza liegt auf Holzbrett

Kürbispizza

Egal, was ab September in den Töpfen oder auf den Tellern landet – die Chancen auf Kürbis stehen verdammt gut! Wie wär’s also, wenn du mal 'ne bombig gute Kürbispizza statt der drölfzigsten Kürbissuppe raushaust. Das krass vielseitige Gemüse lässt sich nämlich nicht nur easy über Pizzen und Flammkuchen schnibbeln, sondern ersetzt – smooth püriert – auch locker den üblichen Tomatensugo!

Kürbis und Tomaten sind geschmacklich natürlich zwei Paar Schuhe. Damit aus der Nummer also 'ne (Vorsicht, der kommt flach!) „runde“ Sache wird, musst du dem süßlich-milden Kürbis ordentlich einheizen: Scharfe Salsiccia, 'ne gute Ladung Chili und frittierter Salbei für den Extra-Knack und Flavour machen aus deiner Kürbispizza zusammen mit schlonzig geschmolzenem Mozzarella 'ne spektakulär geile Sache!

MEIN TIPP:

Der Kürbissugo verträgt in Punkto Toppings ordentlich Wumms. Schau also am besten, dass du eine extra pikante Salsiccia (oder Chorizo) beim Metzger ergatterst. Nachhelfen kannst du aber natürlich auch mit Rauchpaprika, Chili oder anderen Gewürzen. Mozzarella ist dir zu langweilig? Tausch ihn einfach gegen zerzupften Ziegenkäse aus – Kürbis und Ziegenkäse (und ggf. ein bisschen Thymian) harmonieren mega gut miteinander!

Zutaten

Für 4 Personen
  • 4 Portionen Pizzateig
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 Chilischote
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1/2 Zitrone
  • 300 g Salsiccia
  • 300 g Mozzarella
  • 1/2 Bund Salbei
  • 1 Liter Pflanzenöl zum Frittieren
  • Olivenöl und gereifter Balsamico-Essig zum Servieren

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    880
  • khdr.
    71g
  • Fett
    35g
  • Eiweiß
    37g

Zubereitung

  • 1

    Hokkaido schneiden, Kerngehäuse mit einem Esslöffel entfernen, würfeln und mit Knoblauch und Schalotte und Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Fond aufgießen, zum Kochen bringen und etwa 15 Minuten weich garen. Kürbis abgießen, Kochflüssigkeit dabei auffangen. Kürbismischung mit etwas Kochflüssigkeit und einem Schuss Olivenöl fein (nicht zu dickflüssig) pürieren. Kräftig mit Salz, Chili, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken.

  • 2

    Salsiccia längs aufschneiden, aus dem Darm nehmen und das Brät in kleine Stücke zerzupfen.

  • 3

    Gasgrill, Backofen oder Pizzaofen mit Pizzastein auf maximale direkte Hitze vorbereiten. Bei Verwendung im Gasgrill Pizzastein zum Vorheizen auf eine feuerfeste Erhöhung legen und Grilldeckel schließen.

  • 4

    Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte in gleich große Portionen teilen, zu ca. 1 cm dünnen Pizzen formen und die Unterseiten bemehlen. Pizzaschieber ebenfalls großzügig mit Mehl bestäuben.

  • 5

    Teig auf den Pizzaschieber legen, mit Kürbissugo von innen nach außen bestreichen und nach Belieben belegen.

  • 6

    Pizza auf dem Pizzastein im Pizzaofen 2–3 Minuten, im Gasgrill ca. 5 Minuten oder im Backofen ca. 10 Minuten backen, bis der Teig knusprig und der Käse zerlaufen ist. Wenn du die Pizza im Pizzaofen zubereitest, solltest du sie nach der Hälfte der Backzeit um 180 Grad drehen, damit sie gleichmäßig braun wird.