Mango-Marmelade wird von oben in einem Glas gezeigt

Mango-Marmelade: The Mangolorian

May the Force be with you! Aus einfachen Mangos wird The Mangolorian – unserer Mango-Marmelade. Das perfekte Burger Topping für Kaventsmänner mit dem absoluten Umami-Faktor.

Die überirdische Mango-Marmelade schreit danach, auf Burgern, Sandwiches und Co. Platz zu nehmen. Mit süßer Mango, scharfer Chili und krassen Geschmacksnoten durch Wacholder und Grapefruit ist diese Kombi dein Garant für Burger, die einen galaktischen Krieg der Welten nach sich ziehen, wenn zu wenige von ihnen am Start sind.

MEIN TIPP:

Reib die Schale der Grapefruit ab, geb sie in Step 5 mit zur Marmelade. Das verpasst nochmal ‘nen Extra-Kick.

Zutaten

Für 4 Personen
  • 2 reife Mangos
  • 1 grüne Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Grapefruit
  • 1 Sellerieknolle (optional)
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 2 Sternanis
  • 6 Wacholderbeeren
  • 6 EL Rotweinessig
  • 80 ml Rum
  • 2 EL Hoisin Sauce
  • 2 EL Kokosöl
  • 80 ml Wasser
  • Salz/Pfeffer

Equipment

  • Topf
  • Reibe
Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    371
  • khdr.
    70g
  • Fett
    1g
  • Eiweiß
    2g

Zubereitung

  • 1

    Mango und Zwiebel schälen und würfeln. Chili waschen, entkernen und fein hacken.


  • 2

    Dutch Oven auf hoher Hitze ca. 5 Minuten vorheizen. Kokosöl, Zwiebeln, Mango, Chili, Anis, Wacholder und Zucker in den Topf geben. Unter ständigem Rühren 5 Minuten anschwitzen, bis der Zucker langsam hell karamellisiert.


  • 3

    Mit Rum ablöschen. Unter Rühren ca. 2 Minuten auf 1/3 der Menge reduzieren lassen. Grapefruit auspressen. Grapefruitsaft, Essig und Wasser zur Reduktion geben, auf kleine Hitze herunterregeln und offen ca. 10 Minuten einkochen.

  • 4

    Knoblauch in den Topf reiben und Hoisin Sauce dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut unterrühren und weiter köcheln lassen.

  • 5

    Wenn sich mit einem Löffel im Topf Schlieren ziehen lassen stimmt die Konsistenz. Von der Hitze nehmen. Optional Sellerie hineinreiben.

  • 6

    In ein steriles Einmachglas abfüllen, auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank lagern.