Mexikanische Concha Burger Buns

Mexikanische Concha Burger Buns

Hola, mi amigo! Heute gibt es ein Grundrezept für Burgerbrötchen, die du so sicherlich noch nicht gesehen hast. Conchas! Was'n das, fragst du dich? Conchas sind eine der beliebtesten süßen Backwaren in Mexiko und dort in jeder Bäckerei zu finden. Traditionell erhalten die kleinen Brötchen eine Art Keksteig als Glasur, der ihnen ein hübsches Muster verleiht. Daher auch der Name: aus dem Spanischen übersetzt heißt Concha nämlich Muschel. Die Zucker-Kruste lassen wir für die Burger-Buns allerdings weg!

So weit, so gut. Aber wat hat dat alles mit Burgern zu tun? Ganz einfach: In dieser abgewandelten Form transformieren sich die Concha Buns vom Frühstücks-Snack zum hammergeilen Brötchen für deinen nächsten Burger. Ob scharfe Chilis oder rauchige BBQ-Sauce: Das etwas süßere Bun macht die Geschmacksexplosion auf deinem Teller komplett. Ab in die Küche und los gebacken. Vámonos!

MEIN TIPP:

Lass dich inspirieren und schaue dir das Rezept zu unserem hotten Chili con Carne Burger an. Natürlich kannst du die Conchas auch mit anderen Burger-Variationen testen: Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Zutaten

Für 4 Personen

Für den Teig

  • 300 g Mehl Type 405
  • 15 g frische Hefe
  • 50 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 2 Eier
  • 100 ml lauwarme Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker

Für die Glasur

  • 1 Eigelb
  • 3 EL Milch

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    509
  • khdr.
    67g
  • Fett
    21g
  • Eiweiß
    12g

Zubereitung

  • 1

    Zucker, Eier und Salz in einer Schüssel solange schlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Hefe in der lauwarmen Sahne auflösen, mit in die Masse geben und nochmals gründlich unterrühren.

  • 2

    Mehl gesiebt in kleinen Portionen dazugeben. Zum Schluss die Butter hinzufügen und ca. 6–8 Minuten in der Küchenmaschine (per Hand ca. 10–15 Minuten) durchkneten, bis ein homogener, elastischer, nicht mehr klebriger Teig entstanden ist. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl dazugeben

  • 3

    Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig vom Volumen verdoppelt hat.

  • 4

    Den stark vergrößerten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten, zu einer Rolle formen und in 6 gleiche Portionen (je ca. 120 g) teilen.

  • 5

    Jede Portion zu einer Kugel formen und anschließend schleifen. Dazu die Teigkugel locker zwischen der hohlen Hand und Arbeitsfläche gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis der Teig eine glatte Oberfläche gebildet hat.

  • 6

    Teiglinge mit ausreichend Abstand auf einem Backblech oder Pizzastein mit Backpapier platzieren, mit einem Küchenhandtuch abdecken und erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.

  • 7

    Gasgrill auf 200 °C indirekte Hitze oder Backofen auf 180 °C Umluft vorbereiten.

  • 8

    Für die Glasur: Eigelb und Milch verquirlen. Milch-Ei-Masse mit einem Backpinsel oder einer Sprühflasche auf die Buns aufstreichen/sprühen und bei Bedarf mit Sesamkörnern (oder anderem Topping) bestreuen.

  • 9

    Beim Backen im Gasgrill eine feuerfeste Erhöhung (ca. 5 cm) in die indirekte Zone stellen. Den Pizzastein oder das Backblech in den Backofen bzw. Gasgrill stellen und 15-25 Minuten backen, bis die Buns goldbraun sind.