Ein Stück Pizzabrot wird aus der Gusspfanne gehoben

Pizzabrot aus der Gusspfanne

Aufm Grill sizzeln Steak, Koteletts und Co., Salats und Saucen sind fett am Start. Denkst du da auch automatisch an Pizza? Nein? Solltest du aber, denn ein saftiges Pizzabrot mit Käse und Tomatensauce ist der ultimative Flex für deine nächste BBQ-Session und sorgt – nice geknotet – garantiert für große Augen! Viel brauchst du dafür garnicht: Als wahrer Pizza-Lover kennst du natürlich ein grandioses Grundrezept für Pizzateig, bissken Sugo ist auch schnell zusammengerührt und mit Sardellen und Oliven gepimpt. Mozza am Start? Perfetto, kann losgehen!

Du musst den Oschi natürlich nicht so kompliziert verknoten wie auf dem Rezeptbild (falls doch, liest du dir die Anleitung einfach gaaaanz genau durch)! Du willst es lieber quick 'n dirty? Simpel eingedreht (á la Babka) in der Kastenform, als Zupfbrot, Schnecke oder als herzhafter Hefezopf mit anderen Füllungen schmeckt’s genauso hammermäßig. Do it your way!

MEIN TIPP:

Um den elastischen Teig besser händeln zu können (ohne, dass er dir auseinanderläuft oder reißt), rollst du ihn einfach auf bemehltem Backpapier aus. So kannst du ihn entspannt auf ein Backblech befördern und gute 30 Minuten anfrosten. Durch die Kälte wird er fest und lässt sich im Anschluss entspannt rollen, schneiden und flechten. Aber Vorsicht: Isser einmal aus dem Froster, musst du schnell sein!

Zutaten

Für 4 Personen
  • 4 Portionen Pizzateig (zu 2 Teigkugeln geformt)
  • 4 Portionen Pizzasauce
  • 100 g geriebener Mozzarella
  • 8 Sardellen
  • 20 schwarze Oliven, entkernt

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    768
  • khdr.
    77g
  • Fett
    21g
  • Eiweiß
    24g

Zubereitung

  • 1

    Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, bemehlen und Teigkugeln darauf zu zwei 30 x 40 cm großen Rechtecken ausziehen.

  • 2

    Ausgerollten Teig 30 Minuten offen im Tiefkühlschrank anfrieren, bis der Teig fest, aber noch biegsam ist.

  • 3

    Sardellen und Tomaten abtropfen lassen. Zusammen mit Sugo fein pürieren.

  • 4

    Teig aus dem Tiefkühlfach nehmen und dünn mit Sugo bestreichen. Mozzarella darauf verteilen.


  • 5

    Teig von der langen Seite aus aufrollen. Die beiden Teigrollen mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren, so dass 4 Stränge zum Flechten entstehen. Strang 1 und 2 mit der Schnittfläche nach oben und parallel zueinander auf die Arbeitsfläche legen. Die Stränge 3 und 4 (ebenfalls mit der Schnittfläche nach oben) darüberlegen, so dass sie die beiden ersten Stränge mittig und rechtwinklig an 4 Stellen kreuzen. Nun Strang 1 über Strang 3, Strang 2 über Strang 4 schlagen. Jeder Strang wird nun einmal oberhalb und einmal unterhalb gekreuzt.

  • 6

    Bei einem der 4 Strangpaare beginnen und den unterhalb ausgehenden Strang über den oberhlab verlaufenden legen. Dasselbe in Flechtrichtung auch bei den übrigen 3 Strangpaaren machen, bis wieder je 2 Stränge in ale 4 Richtungen zeigen. Nun die Richtung wechseln und mit dem ersten Strangpaar starten. Weitermachen, bis der Teig komplett geflochten wurde. Die Enden vorsichtig unter den Knoten falten.

  • 7

    Backpapier passend für die Gusspfanne ausschneiden und in die Gusspfanne legen. Das geflochtene Pizzabrot vorsichtig hineinlegen. 2 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen.

  • 8

    Gasgrill oder Backofen auf 200 °C indirekte Hitze vorheizen.

  • 9

    Pizzabrot 40 Minuten backen, bis die Oberfläche gleichmäßig braun und der Teig durch ist.