Rauchsalz selber machen

Rauchsalz_84831hzk1g3QlEHdID
Vorbereiten
5
Min.
Zubereiten
60
Min.
Niveau

Was haben Bacon, Pulled Pork und Barbecue Sauce gemeinsam? Jep, sie schmecken alle hammermäßig gut! Das liegt natürlich nicht zuletzt an ihrem grandiosen Raucharoma. Wie genial wäre es, wenn man diesen fetten Geschmack einfach auf Vorrat abfüllen könnte?! Moment mal... das kann man! Und zwar in Form von Rauchsalz: Mit der Räucherpfeife kreierst du dir ruckzuck einen Gewürz-Allrounder, der jedem Gericht eine geile Rauchnote verpasst. Also nix wie ran ans Salz und losgeräuchert!

MEIN TIPP:

Verwende für dein Rauchsalz am besten ein hochwertiges naturbelassenes Meersalz. Das ist im Gegensatz zu raffiniertem Industriesalz ungewaschen und nimmt durch seinen höheren Feuchtigkeitsgehalt den Rauchgeschmack besonders gut auf. Alternativ funktionieren Salzflocken, wie Fleur de Sel auch sehr gut.

  1. 1

    Salz in einer flachen Schale verteilen. Cloche oder umgedrehten Topf darüber stellen, Räuchermehl in die Räucherpfeife füllen, Lüftung einschalten, Brennkörbchen entzünden und Cloche oder Topf mit Rauch füllen. 

  2. 2

    Salz in 2–3 Durchgängen etwa 1 Stunde räuchern, bis es das gewünschte Raucharoma angenommen hat. Nach jedem Durchgang einmal durchmischen.