Spargelsuppe in Schale angerichtet mit Spargelspitzen und Petersilienöl

Spargelcrèmesuppe

Egal, ob weiß oder grün – an Spargel kommst du im deutschen Frühjahr nicht vorbei, also wenn du nicht grade unter 'nem Stein lebst. Die Frage ist halt auch: Warum sollte man um das derbe leckere Zeuch auch 'nen Bogen machen?! Ich lieb die Stängel in so ziemlich allen Varianten. Wenn's aber schnell gehen muss, ist eine smoothe Spargelcremesuppe aus dem Dutch Oven die sicherste Bank. Die Suppe ist schnell gemacht, schmeckt mega gut und ist on top noch 'ne saupraktische Resteverwertung!

Abgesehen von richtig gutem Spargel brauchst du für die Spargelsuppe eigentlich nicht viel. Stattdessen holst du aus den Schalen und Abschnitten des Luxusgemüses erst alles raus, bevor du die eigentlich besten Teile im Sud kochst und pürierst. Und weil die Spargelspitzen eh immer am geilsten schmecken, wandern sie natürlich nicht einfach so in den Pott, sondern werden nochmal in Butter geschwenkt. So verpasst du deinem Spargelsüppchen ein derbe leckeres zusätzlichen Topping! Alternativ kannst du die Spitzen natürlich auch roh beiseitestellen und den Spargel auf der Wendeplatte grillen und zur Suppe servieren!

MEIN TIPP:

Leg dir während der Spargelzeit am besten einen kleinen Vorrat mit Resten in deinem Tiefkühlfach an. Ich sammle zum Beispiel alle Schalen und Endstücke, die über die Tage so anfallen und koche mir alle paar Wochen 'ne Spargelsuppe aus Schalen und Abschnitten. Statt der Stangen schmeiße ich einfach 1-2 Kartoffeln in den Sud und schon ist das Abendessen ready!

Zutaten

Für 4 Personen

für die Spargelsuppe

  • 500 weißer Spargel
  • 1 Zwiebel
  • 80 ml Sahne
  • 30 ml trockener Weißwein
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 l Wasser oder Gemüsebrühe
  • 3 EL Butter
  • 2 EL Mehl

für das Kräuteröl

  • 150 ml Olivenöl
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    404
  • khdr.
    15g
  • Fett
    35g
  • Eiweiß
    5g

Zubereitung

  • 1

    Für das Petersilienöl: Petersilie waschen und trocken schütteln. Knoblauch schälen. Mit Petersilie und Olivenöl fein pürieren und in einem kleinen Topf auf 80 °C erhitzen. Durch ein feines Sieb gießen und kalt stellen.

  • 2

    Spargel waschen, trocken tupfen und schälen. Von der unteren Seite etwa 5 cm abschneiden. Schalen und Abschnitte beiseitestellen.

  • 3

    Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. 1 EL Butter im Dutch Oven auf dem Seitenkochfeld schmelzen lassen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Zucker und Salz dazugeben und aufkochen. Spargelschalen und Abschnitte dazugeben und 20 Minuten lang bei niedriger Hitze ohne Deckel köcheln lassen.

  • 4

    Suppenansatz durch das Sieb gießen, sorgfältig ausdrücken und die Brühe zurück in den Dutch Oven geben.

  • 5

    Übrigen Spargel in 2-3 Zentimeter große Stücke schneiden. Spitzen beiseitestellen. Weißwein und Spargelstücke in den Dutch Oven geben und etwa 15 Minuten lang kochen, bis sie glasig sind und sich mit einer Gabel aufspießen lassen. Spargelspitzen mit in den Dutch Oven geben und 5 Minuten lang mitkochen.

  • 6

    Spargelspitzen aus dem Dutch Oven nehmen und zur Seite stellen. Restliche Masse im Standmixer oder mit dem Pürierstab auf höchster Stufe eine Minute lang pürieren. Masse ein wenig abkühlen lassen.

  • 7

    1 EL Butter auf niedriger Temperatur in einem neuen Topf schmelzen lassen. Mehl hinzugeben bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Masse sich golbdbraun färbt. Ein wenig abgekühlte Spargelmasse hinzugeben, glattrühren. Rest ebenfalls zugeben und zügig verrühren. Langsam erhitzen und 10 Minuten köcheln lassen.

  • 8

    Suppe mit Sahne, Zitronensaft, Salz und ggf. Dill abschmecken.

  • 9

    Spargelspitzen in restlicher Butter in einer Pfanne anbraten und die Suppe damit servieren.