Vegane Burger Buns auf einem Tablett

Vegane Burger Buns

Burger Brötchen aus dem Supermarkt sind meist einfach nur unbrauchbar. Viel zu weich, kein Geschmack, Zusatzstoffe ohne Ende und außerdem ist oft Milchpulver enthalten. Deswegen gehört zu einem guten veganen Burger unbedingt ein selbstgebackenes veganes Burger Bun. Die stehen den nicht-veganen Burger Brötchen übrigens in nichts nach. Fluffig, weich, vollmundig und zum Niederknien lecker. So wie ein Burger Bun halt sein muss. Und das ganz ohne tierische Produkte!

MEIN TIPP:

Brauchste vegane Burger-Inspiration? Versuch unbedingt mal den Pulled Mushroom Burger!



Zutaten

Für 6 Personen

Für den Teig

  • 500 g Mehl Type 550
  • 20 g frische Hefe
  • 50 g brauner Zucker
  • 125 ml lauwarmer Soja Drink
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Soja Margarine
  • 7 g Salz

Für die Glasur

  • 4 EL Soja Drink
  • 30 g Sesam (schwarz und weiß)

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    348,7
  • khdr.
    67g
  • Fett
    4g
  • Eiweiß
    9g

Zubereitung

  • 1

    Hefe, Zucker, Soja Drink, Wasser und 1 EL des Weizenmehls verrühren, abdecken und 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen, bis die Hefe aktiviert ist und Bläschen wirft.

  • 2

    Restliches Mehl zusammen mit der Hefemischung und den weiteren Zutaten ca. 8–10 Minuten in der Küchenmaschine (per Hand ca. 10–15 Minuten) durchkneten, bis ein homogener, elastischer, nicht mehr klebriger Teig entstanden ist. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl dazugeben.

  • 3

    Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig vom Volumen verdoppelt hat.

  • 4

    Den stark vergrößerten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten, zu einer Rolle formen und in 6 gleiche Portionen (je ca. 120 g) teilen.

  • 5

    Jede Portion zu einer Kugel formen und anschließend schleifen. Dazu die Teigkugel locker zwischen der hohlen Hand und Arbeitsfläche gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis der Teig eine glatte Oberfläche gebildet hat.

  • 6

    Teiglinge mit ausreichend Abstand auf einem Backblech oder Pizzastein mit Backpapier platzieren, mit einem Küchenhandtuch abdecken und erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.

  • 7

    Gasgrill auf 200 °C indirekte Hitze oder Backofen auf 180 °C Umluft vorbereiten.

  • 8

    Für die Glasur: Sojadrink mit einem Backpinsel oder einer Sprühflasche auf die Buns aufstreichen/sprühen und bei Bedarf mit Sesamkörnern (oder anderem Topping) bestreuen.

  • 9

    Beim Backen im Gasgrill eine feuerfeste Erhöhung (ca. 5 cm) in die indirekte Zone stellen. Den Pizzastein oder das Backblech in den Backofen bzw. Gasgrill stellen und 15-25 Minuten backen, bis die Buns goldbraun sind.