Vegane Pizza mit Dinkel-Pizzateig

Vegane Pizza mit Dinkel-Pizzateig und Zucchini
Vorbereiten
15
Min.
Ruhen
120
Min.
Zubereiten
8
Min.
Niveau

Vegane Pizza geht nur ohne Käse? Nix da! Das wär doch auch nur der halbe Spaß. Ab sofort ist es vorbei mit neidischen Blicken rüber zu den käsefädenziehenden Pizzen deiner Kumpels: Du machst dir deine Pizza mit veganem Käse jetzt einfach selbst! Dafür brauchst du nur Cashewkerne, Knoblauch und (als Geheimwaffe fürs käsige Aroma) Hefeflocken! Und wenn du schonmal dabei bist, machs direkt ganz besonders und gönn dir statt der Standard-Variante einen Dinkel-Pizzateig. Frische Tomaten, rote Zwiebeln, knallig-grüne Zucchini und geröstete Pinienkerne drauf und ab dafür. Mit dem Ding gehören die neidschen Blicke in Zukunft dir!

MEIN TIPP:

Hefeflocken kriegst du mittlerweile in der Bio-Abteilung in fast jedem gut sortierten Supermarkt oder im Reformhaus. Keinen Bock auf Dinkel? Der Pizzateig geht natürlich auch in der klassischen Variante – die ist schließlich auch vegan.

  1. 1

    Am Vortag: Cashews in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen lassen.

  2. 2

    Für den Dinkel-Pizzateig: Hefe mit 3 EL lauwarmem Wasser in einer Schüssel zu einer Paste vermischen und abgedeckt 10 Minuten gehen lassen. Mehl und Salz in einer zweiten Schüssel vermischen. Hefe-Paste zusammen mit 300 ml lauwarmem Wasser und Öl zum Mehl geben und in der Küchenmaschine 10 Minuten (per Hand ca. 20 Minuten) zu einem glatten Teig kneten. Teig 2–3 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

  3. 3

    Für den veganen Käse: Knoblauch schälen und fein hacken. Cashews in einem Sieb abgießen und kalt abspülen. Mit Knoblauch, Hefeflocken und 300 ml Wasser in einen Rührbehälter geben und mit dem Stabmixer ca. 3 Minuten fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen.

  4. 4

    Gasgrill, Backofen oder Pizzaofen mit Pizzastein auf maximale direkte Hitze vorbereiten.

  5. 5

    Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Tomaten waschen und in feine Scheiben schneiden. Zucchini waschen und mit dem Sparschäler längs dünne Streifen abziehen.

  6. 6

    Pizzateig nochmal gut mit den Händen durchkneten und in gleich große Stücke teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf Größe des Pizzaschiebers rund ausrollen. Die Unterseiten mit Mehl bestäuben und Teiglinge auf einen bemehlten Pizzaschieber legen. Je 1/4 Sugo mit einem Löffel von innen nach außen auf dem Teig verteilen. Etwa 2 cm Rand lassen.

  7. 7

    Cashew-Mischung in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen. So lange unter Rühren köcheln lassen, bis eine dickflüssige Masse von der Konsistenz geschmolzenen Käses entsteht. Ist die Masse zu dick, noch etwas Wasser einrühren.

  8. 8

    1/4 des Hefeschmelzes auf der Pizza verteilen. Mit je 1/4 der Zwiebeln, Tomaten und Zucchini belegen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anrösten.

  9. 9

    Pizza im Gasgrill (ca. 5 Minuten), Backofen (ca. 8 Minuten) oder Pizzaofen (ca. 3 Minuten) backen, bis der Rand knusprig braun ist. 

    Wenn du die Pizza im Pizzaofen zubereitest, musst du sie nach der Hälfte der Backzeit um 180 Grad drehen, damit sie gleichmäßig braun wird. 

  10. 10

    Fertige Pizza mit Pinienkernen bestreuen. Nach Geschmack noch mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.