Steakstreifen vom Wagyu Steak werden auf einem Teller serviert.

Wagyu Steak grillen

Heute wird es edel bei Marcels Backyard. Und damit meine ich nicht, dass ich im Smoking auf meinem EARL grille! Nein, ich habe mir heute passend zu meiner royalen Grillmaschine ein richtig majestätisches Stück Fleisch aus der Kühlung geholt. Die Rede ist vom Wagyu Rib Eye Steak. Damit knackst du nicht nur den Highscore beim Scrabble, sondern schindest bei deinen Kumpels auch mächtig Eindruck.

Das Besondere an diesem Rind ist die starke Fettmarmorierung des Fleisches. Das sorgt nicht nur für ein kräftig buttriges Aroma, sondern macht dieses Steak auch extra zart. Oder einfach ausgedrückt: Obermegahammergeil! Falls du jetzt vor Ehrfurcht erstarrt sein solltest, keine Sorge. Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du das Wagyu perfekt und on point auf deinem Grill zubereitest. Zück schon mal Papier, Bleistift und Grillzange und dann kann's schon losgehen.

MEINE TIPPS FÜRS PERFEKTE STEAK:

  1. Steak mit hohem Grad an Marmorierung verwenden z.B. Wagyu Rib Eye Steak.
  2. Die Wendeplatte auf ca. 250 Grad aufheizen (bei Nutzung des Infrarot-Keramikbrenner, den Brenner runterregeln).
  3. Steak mit der kompletten Fläche andrücken (von beiden Seiten).
  4. Nicht zu dünne Steaks verwenden, mindestens 2–3 cm dick.
  5. Nach dem Anschnitt salzen.

Zutaten

Für 2 Personen
  • 2 Wagyu Rib Eye Steaks (jeweils 350 g)                                   
  • Salzflocken
  • Salz, Pfeffer

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    691
  • khdr.
    0g
  • Fett
    46g
  • Eiweiß
    70g

Zubereitung

  • 1

    Steak mit Küchenkrepp sorgfältig trocken tupfen und von beiden Seiten leicht salzen.

  • 2

    Gasgrill auf direkte hohe Hitze vorheizen. Wendeplatte mit der flachen Seite nach oben in die direkte Zone des Grills legen. Bei einem Grill mit Keramikbrenner, den Brenner auf die kleinste Stufe stellen und die Platte ca. 10 Minuten aufheizen.

  • 3

    Das Steak auf die Wendeplatte legen und mit der Grillzange andrücken. Je nach Dicke nach 1–2 Minuten wenden.

  • 4

    Die Rückseite ebenfalls mit der Grillzange andrücken und das Steak für weitere 1–2 Minuten anbraten.

  • 5

    Steak in der indirekten Zone auf die gewünschte Kerntemperatur nachziehen lassen. Bei Wagyu sollte diese zwischen 52 und 54 °C betragen.

  • 6

    Vor dem Anschnitt 5 Minuten ruhen lassen. Quer zur Faser in Streifen schneiden und mit Salzflocken bestreuen. Optional noch mit Pfeffer würzen.