Eine Portion Zwiebelfleisch wird mit der Grillzange aus der Kastenform herausgenommen.

Zwiebelfleisch aus der Kastenform

Du liest Zwiebelfeisch und musst automatisch an 'nen gediegenen Abend auf der Kirmes denken? Wenn ja, dann sind wir Zwiebelfleisch-Cousins. Denn für mich gehört dieses absolut saftige Schmorgericht aus Schweinenacken und 'ner mehr als ordentlichen Ladung Zwiebeln genauso zu den Attraktionen auf dem Jahrmarkt wie Riesenrad, Achterbahn oder Pferderennen.

Allein schon der Gedanke an das butterweiche Fleisch, das vollgesogen ist mit 'nem Sud aus Rotwein, Käuteressig und diversen Gewürzen, lässt meinen Magen laut knurren – das übertönt sogar die Partymusik im Festzelt. Damit dein Zwiebelfleisch ein echtes Geschmacksunikat wird, würz es mit unserem Red Baron Rub. Das gibt dem Ganzen nicht nur 'ne richtig satte Farbe, sondern auch 'nen tightes Rote-Bete-Aroma, das perfekt mit dem kräftigen Rotwein und dem Schweinenacken matcht! Also verwandel deine Terrasse in die ultimative Fressbude und stell dich schon mal auf 'nen größeren Ansturm als beim Autoscooter ein.

MEIN TIPP:

Zwiebelfleisch ist ein echt universelles Gericht und wird regional unterschiedlich zubereitet. Heißt für dich: Du kannst bei den Zutaten variieren. Statt Schweinenacken kannst du zum Beispiel ein Bratenstück vom Rind, z.B. die Hohe Rippe nehmen und die ganze Chose mit Brühe statt Wein und Essig übergießen. Für 'nen ungarischen Touch schnibbelst du noch ein paar Paprikastreifen dazu und bindest das Sößken mit Sahne und Mehl ab. Für kräftige Röstaromen kannst du das Fleisch vor dem Schmoren noch von allen Seiten scharf anbraten. Probier einfach aus, was dir am besten schmeckt! Statt in der Kastenform kannst du dein Zwiebelfleisch auch im Dutch Oven machen.

Zutaten

Für 6 Personen

Equipment

Nährwerte
Pro Portion
  • kcal
    764
  • khdr.
    24g
  • Fett
    39g
  • Eiweiß
    72g

Zubereitung

  • 1

    Fleisch waschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer von Sehnen befreien und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

  • 2

    Fleisch auf einem Backblech verteilen und mit 2 EL des Rubs würzen. Gut miteinander vermengen, bis alle Fleischstücke mit Rub bedeckt sind. Senf darüber geben und gleichmäßig einmassieren..

  • 3

    Zwiebeln und Knoblauch schälen. Knoblauch fein hacken, Zwiebeln halbieren und in feine Halbringe schneiden.

  • 4

    Zwiebeln und Knoblauch in eine große Schüssel geben. Mit Zucker und dem restlichen Rub bestreuen und gründlich miteinander vermengen.

  • 5

    Die Hälfte der Zwiebel-Knoblauch-Mische auf dem Boden der Kastenform verteilen. Fleisch darauf legen und mit den restlichen Zwiebeln bedecken.

  • 6

    Rotwein und Essig vermischen und in die Kastenform geben, sodass möglichst alles mit der Rotwein-Essig-Mische bedeckt ist.

  • 7

    Gasgrill auf mittlere, indirekte Hitze (180 °C) vorheizen.

  • 8

    Kastenform ohne Deckel in die indirekte Zone stellen und für 2,5-3 Stunden schmoren lassen. Sollte zu viel Flüssigkeit verdampfen, zwischendurch etwas Wasser oder Wein nachgießen.

  • 9

    Nach 2,5 Stunden den Zupftest machen. Lässt sich das Fleisch mühelos wie Pulled Pork mit zwei Gabeln zerrupfen, ist es fertig.

  • 10

    Zwiebelfleisch mit Baguette oder Buns servieren.