Ketchup selber machen

Ketchup in einer Schale mit einer Portion Pommes
Vorbereiten
15
Min.
Zubereiten
30
Min.
Niveau

Neben Mayo gehört auf 'ne anständige Pommes eine fette Portion Ketchup. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Das Problem an der Sache? Im handelsüblichen Ketchup aus der Flasche ist super viel Zeug drin, das wir einfach nicht brauchen: tonnenweise Zucker, Konservierungsstoffe, künstliches Aroma und und und...  Die Lösung? Ketchup selber machen natürlich! Ist zwar etwas aufwendiger, aber lohnt sich sowas von. Ich nehme meistens frische Tomaten, du kannst aber auch ohne Bedenken Dosentomaten verwenden. Die kommen nämlich auf dem Gipfel ihrer Reife in die Dose und behalten dadurch ihr geiles Aroma und ihre Nährstoffe. 

Du stehst auf Curry-Ketchup? Dann gib einfach einen Teelöffel Currypulver dazu. Soll's noch exotischer sein? Dann probier's mal mit etwas Garam Masala oder Sriracha.

MEIN TIPP:

Du willst direkt 'ne große Ladung an Ketchup kochen und haltbar machen? Dann frier ihn entweder portionsweise ein oder fülle ihn in sterile, luftdichte Einmachgläser.

  1. 1

    Backofen auf 230 °C vorheizen.

  2. 2

    Tomaten waschen, vierteln, entkernen und mit einem Schuss Öl auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. 15 Minuten im heißen Ofen backen.

  3. 3

    Gebackene Tomaten in einen Topf geben und mit einem Pürierstab pürieren. Danach durch ein Sieb passieren.

  4. 4

    Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in einem Topf auf dem Seitenkochfeöd des Grills mit einem Schuss Öl bei mittlerer Hitze 5 Minuten anschwitzen. Pürierte Tomaten, Essig und Zucker hinzufügen und unter ständigem Rühren einkochen lassen. 

  5. 5

    Mischung mit einem Schuss Öl nochmals zu einer glatten Masse pürieren. Alles 1 Minute aufkochen und heißen Ketchup in Einmachgläser abfüllen.