Zwiebelmarmelade selber machen

Zwiebelmarmelade
Vorbereiten
10
Min.
Zubereiten
45
Min.
Niveau

Es gibt Dinge die, solltest du einfach immer im Kühlschrank haben. Ein Glas selbstgemachte Zwiebelmarmelade zum Beispiel! Die kannste dir nämlich nicht nur als leckeres Topping auf deinen Burger kloppen, sondern auch dein Steak damit auf dem süß-würzigen Geschmackstreppchen noch ein paar Stufen höher befördern. Alles was du dazu brauchst, ist ein Sack rote Zwiebeln, etwas Knoblauch, Olivenöl, ordentlich braunen Zucker, Rotwein, Balsamico-Essig, Zitronensaft und ein paar feine Gewürze. Mit 'nem Schuss Whisky machste die janze Chose dann noch extra rauchig und sorgst dafür, dass sie ihren Platz in deinem Kühlschrank sowas von verdient hat! 

MEIN TIPP:

Die Marmelade passt auch hammergut zu würzigem Käse oder einfach pur auf 'nem Stück knusprigem Baguette. Zu langweilig? Dann lass mal richtig die Puppen tanzen und fülle an Karneval oder Silvester deine selbstgemachten Bacon Berliner mit dem geilen Zeug! Endstufe!

  1. 1

    Zwiebeln schälen, halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. 

  2. 2

    Öl in der Gusspfanne auf mittlerer Flamme erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin 3–5 Minuten braten, bis sie leicht gebräunt sind. Zucker dazugeben und unter Rühren 1–2 Minuten karamellisieren lassen.

  3. 3

    Mit Wein, Essig und Whisky ablöschen. Zitrone auspressen und Saft hinzugeben. Cayennepfeffer, Thymian, Lorbeerblatt, Piment und Salz dazugeben. Bei kleiner Hitze 30–40 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit nichts am Boden anbrennt.

  4. 4

    Wenn die Flüssigkeit zu einem zähflüssigen Sirup eingekocht ist, die heiße Marmelade in ein steriles Schraubglas geben, verschließen und abkühlen lassen.