Pizza Margherita

Bildschirmfoto-2019-09-03-um-09-22-57GTjCLOwXt7CIB
Vorbereiten
5
Min.
Zubereiten
10
Min.
Niveau

Du hast dir Bacon, tonnenweise Gemüse, Obst, vielleicht sogar Pommes oder Nudeln auf deine Pizza gehauen. Und geschmeckt hat's bestimmt immer ganz geil. Aber die eine, einzig Wahre kriegst du einfach nicht aus deinem Kopf: Pizza Margherita. Ganz klassisch ohne viel Schnickschnack. Das sind halt immer noch die Besten, oder? Die Basis einer guten Pizza Margherita besteht aus dünnem und knusprigem Pizzateig. Belegt wird sie mit (natürlich selbstgemachter) Tomatensauce, Mozzarella und ein paar frischen Basilikumblättern. Noch ein kleiner Spritzer gutes Olivenöl drüber und ZACK, biste im Pizzahimmel! Mehr braucht's nun wirklich nicht. 

MEIN TIPP:

Um einen knusprigen Boden zu bekommen, ist es sehr wichtig, dass du den Pizzastein immer mindestens eine halbe Stunde vorheizen lässt. Nicht vergessen!

  1. 1

    Pizzaofen, Gasgrill oder Backofen mit Pizzastein ca. 30 Minuten auf maximale Hitze vorheizen lassen.

  2. 2

    Pizzateig ca. 1 cm dick mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

  3. 3

    Mozzarella grob zerzupfen. Basilikum waschen und Blätter von den Stängeln zupfen. 

  4. 4

    Pizzaschieber mit Mehl bestäuben und Pizzarohling darauflegen.

  5. 5

    Teig in kreisenden Bewegungen von innen nach außen dünn mit Tomatensauce  bestreichen. Mozzarella auf der Tomatensauce verteilen.

  6. 6

    Pizza auf dem Pizzastein im Pizzaofen ca. 23 Minuten, im Gasgrill ca. 5 Minuten oder im Backofen ca. 10 Minuten backen, bis der Teig knusprig und der Käse zerlaufen ist.

  7. 7

    Basilikumblätter auf der Pizza verteilen und optional mit Salz und Pfeffer würzen.